Wir sind auch (und gerade) in Pandemiezeiten für Sie da - ganz sicher!

Zögern sie nicht, bei medizinischen Problemen den (Not-)Arzt zu rufen (112)! Zum Beispiel bei Schlaganfall-Verdacht oder Herzproblemen. Viele Menschen haben Angst vor einer Corona-Infektion im Krankenhaus. Diese ist jedoch unbegründet, denn wir sind bestens vorbereitet. Bei uns werden Patienten mit Corona-Verdacht streng isoliert und können keine anderen Patienten anstecken. Wir behandeln alle Patienten mit Schutzmaske.
Auch für Patienten gilt Maskenpflicht. Beim Betreten der Klinik sollen Mund und Nase bedeckt sein. Für den Notfall halten wir Masken bereit. 

Bei Corona-Verdacht rufen Sie bitte von zu Hause aus Ihren Arzt an oder die 116 117 oder nutzen Sie die neue Online-Selbstdiagnose der Berliner Charité. (Läuft nicht im Internet Explorer)
 
Patientenbesuche sind ab dem 20. Mai wieder eingeschränkt möglich.

Für weitere Informationen zur Corona-Pandemie haben wir Ihnen diese Sonderseite eingerichtet.
Allgemein- und Viszeralchirurgie Sulzbach

Allgemein- und Viszeralchirurgie Sulzbach

Leisten- und Bauchwandbrüche

titannetzVon einer Hernie oder einem Bauchdeckenbruch sprechen wir, wenn in der Bauchdecke ein Defekt vorliegt, durch den Gewebe des Bauchraumes die Bauchhöhle verlassen kann. Durch diesen Defekt drängen die inneren Organe nach außen. Die häufigsten Hernien sind Leisten-, Nabel-, Bauch- bzw. Narbenbrüche. Wir setzen moderne, spannungsfreie Operationsverfahren mit Hilfe der minimal-invasiven Chirurgie ein. Vorrangig verwenden wir titanisierte Kunststoffnetze. Die OP einer Hernie gehört heute zu den am häufigsten durchgeführten Operationen unserer Chirurgie.

Die meisten Hernien sind in der Leiste zu finden. Sie können aber auch am Nabel, im Bereich von Narben nach Operationen oder anderen Stellen der Bauchdecke auftreten. 
Die typischen Krankheitszeichen sind ein tast- oder sichtbares Bruchgeschwulst. Dieser Bruch kann im Laufe der Zeit größer werden und Organe einklemmen (z. B. Darmschlingen). Die einzig sinnvolle Behandlung einer Hernie ist die Operation mit Verschluss der Bruchlücke - also des Defektes in der Bauchdecke. Ein spontanes Abheilen ist nicht möglich. Das Tragen von Bruchbändern führt lediglich zu druckbedingten Hautveränderungen, schwächt die Bauchwand weiter und erhöht das Risiko des Einklemmens von Organen.
Dr. Jochen Schuld
Dr. Jochen Schuld

Sekretariat:
Tel.: 06897 / 574-1109
Fax: 06897 / 574-2110
Kliniksuche mit dem Körperkompass
Karte KH-Püttlingen KH Sulzbach
Top