Wir sind auch (und gerade) in Pandemiezeiten für Sie da - ganz sicher!

  • Zögern sie nicht, bei medizinischen Problemen den (Not-)Arzt zu rufen (112)! Zum Beispiel bei Schlaganfall-Verdacht oder Herzproblemen. 
  • Durch ein konsequentes Hygiene- und Test-Konzept bieten wir bestmöglichen Schutz vor einer Corona-Infektion im Krankenhaus. Patienten mit Corona-Verdacht werden isoliert, um keine anderen Patienten anzustecken. Wir behandeln alle Patienten mit Schutzmaske. Auch für Patienten und Besucher gilt Maskenpflicht. 
  • Bei Corona-Verdacht rufen Sie bitte von zu Hause aus Ihren Arzt an oder die 116 117 oder nutzen Sie die neue Online-Selbstdiagnose der Berliner Charité. (Läuft nicht im Internet Explorer)
  • Patientenbesuche sind aus Infektionsschutzgründen derzeit nur in wenigen Ausnahmefällen möglich. Tipp: Nutzen Sie unseren neuen Grußkarten-Service!
  • Für weitere Informationen zur Corona-Pandemie haben wir Ihnen diese Sonderseite eingerichtet.<
Neurologie Sulzbach

Neurologie Sulzbach

MS-Schwerpunktzentrum

 
Neurologie_Team_63
MS-Nurses Marina Walter und Tina Kuhn

Die Spezialisierung auf die Multiple Sklerose (MS) hat lange Tradition in unserer Klinik, sie reicht bis in die Anfänge von 1969 zurück. Durch die rasante Entwicklung in der Therapie der MS in den letzten 15 Jahren hat sich das Tätigkeitsfeld unseres MS-Schwerpunktzentrums erheblich ausgeweitet. Die Fachabteilungsstruktur unseres Hauses bietet ideale Voraussetzungen zur Diagnostik und erfolgreichen Behandlung der überhaupt nicht seltenen MS-Erkrankung: Radiologie mit MRT, Augenklinik, Innere Medizin mit Intensivmedizin und Urologie sind unsere engen Partner.

Unser Chefarzt, der auch Vorstandsmitglied der saarländischen MS-Gesellschaft ist, kümmert sich gemeinsam mit seinem Team und zwei speziell ausgebildeten Krankenschwestern (MS-Nurses) um die individuelle Behandlung unserer Patienten.
Erfreut können wir feststellen, dass sich die Behandlungsmöglichkeiten der MS in den letzten Jahren dramatisch verbessert haben, sodass wird dem neuen Behandlungsziel NEDA (No Evidence of Disease Activity) immer näher kommen und es in vielen Fällen auch erreichen.

Die dabei verwendeten oftmals sehr aufwändigen, komplexen und mit einem anspruchsvollen Monitoring einhergehenden Behandlungsverfahren setzen jedoch eine besondere Expertise bei den Anwendern voraus, die Sie bei uns erwarten können.

Einziges zertifiziertes MS-Schwerpunktzentrum im Saarland
MS-Zertifikat 2020-2022
Bereits seit 01.02.2006 tragen wir das Qualitätssiegel "Anerkanntes MS-Zentrum", das im Zuge der Neuordnung der DMSG-Zertifikate ab 01.02.2016 zum "MS-Schwerpunktzentrum" aufgewertet wurde. Um dieses höchstmögliche Zertifikat - das einzige im Saarland - zu erhalten, sind die strengen Richtlinien der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG) einzuhalten, die unseren Patienten einen hohen Qualitätsstandard in Diagnose und Therapie garantieren.
Alle modernen und hochwirksamen Therapien werden bei uns auf die Bedürfnisse jedes einzelnen Betroffenen abgestimmt. Ein wichtiger Bestandteil ist dabei auch die enge und gut funktionierende
Zusammenarbeit mit den niedergelassenen Neurologen im Saarland und darüber hinaus.

MS-Qualitätszirkel für ein Mehr an Kompetenz und Verzahnung von Klinik und Praxis
Seit 2017 richten wir regelmäßig - 3 bis 4 mal jährlich - unter Leitung unseres Chefarztes den ärztlichen Qualitätszirkel MS aus. Dieser ist bewusst unabhängig von der Pharma-Industrie gestaltet und wird jeweils von der Ärztekammer zertifiziert. Der Zuspruch aus dem Kreis der niedergelassenen Ärzte und anderer Kliniken ist erfreulich groß. Dies ermöglicht es uns, die Versorgung und Behandlung der MS-Betroffenen auch in der Fläche substanziell zu verbessern.

MS-Patientenakademie für ein Mehr an Information
Bereits im Mai 2009 nahm unsere MS-Patientenakademie ihre Arbeit auf. Unser Ziel ist es, durch interessante Veranstaltungen, für die wir jeweils hochkarätige MS-Experten oder Referenten aus anderen Gebieten wie z.B. des Arbeits- und Behindertenrechts gewinnen, die Betroffenen und deren Angehörigen bestmöglich aufzuklären und zu informieren. Wir möchten mit unserer MS-Patientenakademie die Arbeit der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG) ergänzen. 
Bei der DMSG gibt es zahlreiche Angebote, auch im Selbsthilfebereich, die Sie unter www.dmsg-saar.de finden.

Neuroimmunologie ist mehr als MS. 
Außer der MS gibt es eine Vielzahl anderer, allerdings viel seltenerer neuroimmunologischer Erkrankungen. Aus der intensiven Beschäftigung mit der MS hat es sich zwangsläufig ergeben, dass in den letzten Jahren viele andere neuroimmunologische Erkrankungen des zentralen und peripheren Nervensystems in den Fokus unserer Aufmerksamkeit gelangt sind. Beispielhaft zu erwähnen: Die Erkrankungen des NMO- (Neuromyelitis optica) Spektrums, Susac-Syndrom, CLIPPERS-Syndrom, Neurosarkoidose, GBS (Guillain-Barré-Syndrom), CIDP (Chronische Inflammatorische Demyelinisierende Polyneuropathie), MMN (Multifokale Motorische Neuropathie), Myasthenia gravis u.v.a.m.

Bundesweite Kooperation für ein Mehr an Qualität
Wir pflegen bundesweit eine enge Zusammenarbeit mit anderen MS-Zentren, beispielhaft zu erwähnen: Dresden, Essen, Bochum, Hannover. Dies verbessert unsere Kompetenz, entbindet uns jedoch nicht von der eigenen Verantwortung, die wir für die uns anvertrauten Patienten übernehmen müssen und wollen.

Gerne informieren wir Sie bei einer entsprechenden Registrierung über alle Veranstaltungen, die wir ausrichten, und über alle aktuellen Aktivitäten. Bei Fragen hilft Ihnen unser Team der MS-Ambulanz weiter. Tel.: +49 6897 574-3135  
E-Mail

Erste Anzeichen und Symptome

Die MS ist die Erkrankung der „1.000 Gesichter“. Häufig beginnt sie mit Gefühlsstörungen, Seh- und / oder Gleichgewichtsstörungen. Sie kann vieles aufzeigen, was das Nervensystem überhaupt an Symptomen und Funktionsstörungen zu generieren vermag. Aufgrund der Vielgestaltigkeit der Symptome dauert die Diagnosestellung der MS auch heute noch mitunter mehrere Jahre. Sie gelingt aber durch moderne Diagnoseverfahren immer schneller.



Diagnosemöglichkeiten

Neben einer umfassenden neurologischen Untersuchung gehören Kernspintomografie, Liquordiagnostik und elektrophysiologische Untersuchungen (evozierte Potentiale visuell, somatosensorisch und motorisch) zu den wichtigsten Elementen. Alle Untersuchungen führen wir in unserer Klinik durch. Das gilt auch für die ambulante Liquor- (Nervenwasser-) Untersuchung. Wir verwenden für die MS-Diagnostik ausschließlich die McDonald-Kriterien (US-Arbeitsgruppe um den MS-Forscher McDonald) in der jeweils neuesten Revision. Nähere Informationen finden Sie unter www.dmsg.de.


diagnostik-bei-krebs-radiologie-kks_44728

Therapien

Heute haben wir bei der Behandlung der überwiegend jungen MS-Betroffenen mit schubförmiger MS eine große Auswahl an Therapie-Varianten. So verfügen wir über erfreulich viele, hochwirksame Medikamente. Sie werden entweder oral (als Tabletten) oder als subcutane / intramuskuläre Injektion oder Infusion verabreicht. 


ms-therapien_44729

Wir entscheiden uns in einem individualisierten Analyseprozess, in den auch die Wünsche und Präferenzen unserer Patienten eingebunden sind, für eine bestimmte Behandlung. Selbst danach sind wir jederzeit bereit, auf Veränderungen im Krankheitsverlauf angemessen zu reagieren und eine neue Therapie zu gestalten. Besonders wichtig ist uns die optimale Behandlung unserer vielen jungen Patientinnen im Fall einer Schwangerschaft. Die MS steht einem Kinderwunsch keineswegs entgegen. Wir haben schon viele gesunde Babys von MS-betroffenen Müttern und Vätern begrüßt. Dazu haben wir eine enge Zusammenarbeit mit Frau PD Dr. Kerstin Hellwig vom St. Josef-Hospital - Universitätsklinikum Bochum.

MS Patientenakademie

ms-patientenakademie-2_44730

Bereits im Mai 2009 nahm unsere „Patientenakademie“ ihre Arbeit auf. Unser Ziel ist es, durch eine gut strukturierte Veranstaltungsreihe die Betroffenen und deren Angehörigen bestmöglich aufzuklären und über moderne Therapieverfahren zu informieren. Namhafte Experten berichten jeweils zum aktuellen Stand der Forschung und informieren über neue und ergänzende Therapieverfahren. Dabei sieht sich unsere MS-Patientenakademie in unserer Region als Ergänzung zur Arbeit der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG). Bei einer entsprechenden Registrierung informieren wir Sie über alle Veranstaltungen unserer MS-Akademie. Die Teilnahme an allen Veranstaltungen ist kostenlos und völlig unverbindlich.


Kontakt:
Tina Kuhn, Marina Walter, Gisela Riemer 
(MS-Nurses) 
Tel: 06897 / 574-3135 
06897 / 574-3502
Mail

Die Zusammenarbeit mit der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG) ist äußerst eng. Unser Chefarzt der Neurologie ist Mitglied des Vorstands des DMSG-Landesverbands Saar und tritt häufig als Referent bei Veranstaltungen der DMSG und anderer Veranstalter im Umfeld der MS auf.

Bei der DMSG Saar gibt es viele Angebote auch im Selbsthilfebereich, die Sie unter www.dmsg-saar.de finden. Hervorzuheben und bundesweit einzigartig ist das Wohnprojekt VIWIH (Verbund integratives Wohnen plus individueller Hilfeplan) in Verbindung mit dem DMSG-eigenen ambulanten Pflegedienst für MS-Betroffene, die bereits unter wesentlichen Handicaps leiden.

Prof. Dr. med. Stefanie Behnke
Prof. Dr. med. Stefanie Behnke

Sekretariat:
Christa Weber
Tel.: 06897 / 574-1139
Fax: 06897 / 574-2133
Kliniksuche mit dem Körperkompass
Karte KH-Püttlingen KH Sulzbach
Top