Wir sind auch (und gerade) in Pandemiezeiten für Sie da - ganz sicher!

Zögern sie nicht, bei medizinischen Problemen den (Not-)Arzt zu rufen (112)! Zum Beispiel bei Schlaganfall-Verdacht oder Herzproblemen. Viele Menschen haben Angst vor einer Corona-Infektion im Krankenhaus. Diese ist jedoch unbegründet, denn wir sind bestens vorbereitet. Bei uns werden Patienten mit Corona-Verdacht streng isoliert und können keine anderen Patienten anstecken. Wir behandeln alle Patienten mit Schutzmaske.
Auch für Patienten gilt Maskenpflicht. Beim Betreten der Klinik sollen Mund und Nase bedeckt sein. Für den Notfall halten wir Masken bereit. 

Bei Corona-Verdacht rufen Sie bitte von zu Hause aus Ihren Arzt an oder die 116 117 oder nutzen Sie die neue Online-Selbstdiagnose der Berliner Charité. (Läuft nicht im Internet Explorer)
 
Patientenbesuche sind ab dem 20. Mai wieder eingeschränkt möglich.

Für weitere Informationen zur Corona-Pandemie haben wir Ihnen diese Sonderseite eingerichtet.
Neurologie Sulzbach

Neurologie Sulzbach

Bewegungsstörungen / Dystonie / Neurotoxin-Therapie

Botox_5
Behandlung eines Lidkrampfs mit Botulinumtoxin

Dystone Bewegungsstörungen sind Bewegungsstörungen mit heute noch unbekannter Ursache. Typische Beispiele sind:
  • Idiopathischer Blepharospasmus / MEIGE-Syndrom
  • Torticollis spasmodicus
  • Spasmodische Dysphonie
Hinzu kommen nicht-dystone Bewegungsstörungen, wie Spasmus hemifazialis, eine tonische und / oder klonische Verkrampfung der mimischen Muskulatur einer Gesichtshälfte, die durch eine Erkrankung des motorischen Gesichtsnerven (N. fazialis) hervorgerufen wird. Wir behandeln diese Erkrankungen sehr erfolgreich in einer speziellen Sprechstunde mit einem Neurotoxin. Dieses verwenden wir bereits seit 1990 und verfügen über die größte Erfahrung mit dieser Behandlungsmethode im gesamten südwestdeutschen Raum. Darüber hinaus setzen wir das Toxin auch sehr erfolgreich bei vielen anderen Indikationen, z.B. bei Blasenstörungen im Rahmen der MS-Erkrankung (in Zusammenarbeit mit unserer Klinik für Urologie), exzessiver Spastik und Hyperhidrosis (extremes Schwitzen z.B. der Achseln), ein.

Einzelne Verfahren der Neurotoxin-Therapie sind bei uns ziemlich einzigartig: Dazu zählt z.B. die ambulante und kaum invasive Behandlung der spasmodischen Dysphonie (Stimmstörung) mittels EMG-gesteuerter Injektion in bestimmte Muskeln des Kehlkopfs. Ebenso gehört die schmerzlose Injektionsbehandlung bei exzessivem Schwitzen der Hände mittels eines speziellen Anästhesie-Verfahrens (modifizierter Bier-Block) dazu. Es ermöglicht unseren Patienten, bereits kurz nach der Behandlung, die Hände wieder normal zu benutzen und aus eigener Kraft - mit dem eigenen PKW - nach Hause zu fahren. 
Wir weisen darauf hin, dass wir kosmetische Indikationen zur Neurotoxin-Therapie bei uns nicht verfolgen. Wir konzentrieren uns ausschließlich auf medizinische Indikationen. Wir bitten Sie, nicht mit Fragen nach einer kosmetischen Neurotoxin-Therapie an uns heranzutreten.
Dr. Michael Gawlitza
Dr. Michael Gawlitza

Sekretariat:
Christa Weber
Tel.: 06897 / 574-1139
Fax: 06897 / 574-2133
Kliniksuche mit dem Körperkompass
Karte KH-Püttlingen KH Sulzbach
Top