Wir sind auch (und gerade) in Pandemiezeiten für Sie da - ganz sicher!

Zögern sie nicht, bei medizinischen Problemen den (Not-)Arzt zu rufen (112)! Zum Beispiel bei Schlaganfall-Verdacht oder Herzproblemen. Viele Menschen haben Angst vor einer Corona-Infektion im Krankenhaus. Diese ist jedoch unbegründet, denn wir sind bestens vorbereitet. Bei uns werden Patienten mit Corona-Verdacht streng isoliert und können keine anderen Patienten anstecken. Wir behandeln alle Patienten mit Schutzmaske.
Auch für Patienten gilt Maskenpflicht. Beim Betreten der Klinik sollen Mund und Nase bedeckt sein. Für den Notfall halten wir Masken bereit. 

Bei Corona-Verdacht rufen Sie bitte von zu Hause aus Ihren Arzt an oder die 116 117 oder nutzen Sie die neue Online-Selbstdiagnose der Berliner Charité. (Läuft nicht im Internet Explorer)
 
Patientenbesuche sind ab dem 20. Mai wieder eingeschränkt möglich.

Für weitere Informationen zur Corona-Pandemie haben wir Ihnen diese Sonderseite eingerichtet.
Darmzentrum in Püttlingen

PIKKO – für eine bessere Versorgung von Krebs-Patienten

ueberreichung-zertifikat-onkolotse-pikko

zertifikat-onkolotse-petra-lang
PIKKO („Patienteninformation, -kommunikation und Kompetenzförderung in der Onkologie“) ist ein Projekt, in dem erstmals alle an der onkologischen Versorgung Beteiligten im gesamten Saarland zusammenarbeiten. PIKKO wurde vom Innovationsfonds gefördert und bietet uns im Saarland die Chance, Patienten mit einer Krebserkrankung – über die Regelversorgung hinausgehend – besser zu unterstützen. Übergeordnetes Ziel ist es, sowohl die Information und Kommunikation mit den Patienten als auch die Kommunikation aller Beteiligten untereinander zu verbessern.
Dabei wirken vier neu geschaffene Angebote zusammen:
  • Der Onko-Lotse, der unsere Patienten begleitet und berät.
  • Die Spezialisierte Onkologische Beratung (SOB), die den Patienten zusätzlich eine psychosoziale Versorgung anbietet.
  • Die Onko-Datenbank, die qualitätsgesichertes Wissen enthält.
  • Das Onko-Expert-Fon, über das Sie jederzeit Experten erreichen können, die Ihre akuten Fragen zur Behandlung Ihrer Patienten beantworten.
In diesem Projekt arbeitet Petra Lang als Onko-Lotsin. Unser Ziel im Rahmen des Projektes PIKKO ist es, Patienten zu stärken und zu unterstützen, damit sie ihren Weg im Umgang mit der Erkrankung finden. Betroffene sollen befähigt werden aktiv, informiert und selbstbestimmt zu agieren. Behandlungen können so individueller gestaltet werden, um mehr Lebensqualität zu gewinnen.
Durch das Projekt soll der Nachweis erbracht werden, dass Onko-Lotsen für alle Betroffenen von den Krankenkassen finanziert werden müssen. Teilnehmen können Versicherte der Knappschaft, der TK und der IKK zwischen 18 und 90 Jahren.
Kliniksuche mit dem Körperkompass
Karte KH-Püttlingen KH Sulzbach
Top