Radiologie und Nuklearmedizin Püttlingen

Radiologie Püttlingen

Diagnose / Therapie Gefäßsystem

eingriff-in-der-angio-suite
Eingriff in der Angio-Suite

ganzkoerperkernspinangiografie
Ganzkörperkernspinangiografie

intervention-in-der-angio-suite
Bei einer Intervention
in der Angio-Suite


stentprothese
Aortenprothese in der DSA

Konventionelles Röntgen
Alle Röntgenuntersuchungen bieten wir unseren Patienten möglichst Strahlen sparend und digital an. Das ermöglicht uns eine detaillierte Ansicht von Venen und Arterien. In der Venendiagnostik stellen wir bei Verdacht auf tiefe Venenthrombosen und vor Krampfaderoperationen (Varizenoperationen) die Venen zusätzlich zur Ultraschalluntersuchung (noch in ausgewählten Fällen) mit Röntgenbildern dar. Wir benötigen dazu nur wenig Kontrastmittel, das wir dann in die Fußrückenvenen spritzen. Diese Untersuchung (Phlebografie) ermöglichen wir unseren Patienten im Liegen.

Digitale Subtraktionsangiografie - Arteriendiagnostik
Ein Schwerpunkt unserer Diagnostik liegt darin, Durchblutungsstörungen in allen Körperregionen abzuklären. Vor allem in den Bauch- Becken- Bein- Gefäßen sowie in den Armen. Dazu spritzen wir über einen sehr dünnen Kunststoffkatheter Kontrastmittel in die jeweilige Arterie. Jährlich führen wir ca. 700 Angiografien durch. Oftmals können wir ein verengtes Gefäß bereits in einem Termin behandeln. Wir dehnen in einem solchen Fall die Verengung schmerzlos mit einem Ballon auf und setzen, falls erforderlich, einen Stent.

Kernspintomografie: Ganzkörperangiografie im MRT
Unser neuer Kernspintomograf ermöglicht uns, in kürzester Zeit den gesamten Körper zu untersuchen. Die Ganzkörpergefäßdarstellung erlaubt uns eine optimale Diagnose von Gefäßverschlüssen. Somit können wir auch Blutgefäßerkrankungen ohne Kathetertechnik darstellen (nicht invasiv). Die sog. Magnetresonanzangiografie ist mittlerweile die wichtigste nichtinvasive Gefäßdiagnostik zur Therapieplanung.

Radiologisch - angiologische Interventionen

Bei Verengungen der Bauchschlagader, der Becken- und Beingefäße, sowie der Halsgefäße wenden wir die sogenannte Ballonaufweitung (Ballondilatation) an - meist in Kombination mit einer Stenteinlage. Zudem behandeln wir Bauchaortenaneurysmen nicht-operativ (endovaskulär) in unserer modern ausgestatteten Angiosuite (Hybrid-OP) mit Aortenprothesen. Dabei arbeiten wir eng mit der Gefäßchirurgie und dem Gefäßzentrum zusammen. Die Katheterlysetherapie (Auflösung von Blutgerinnseln) bei arteriellen Thrombosen gehört ebenso zu den Einsatzgebieten unserer radiologisch-angiologischen Interventionen. Mit einem dünnen Katheter spritzen wir ein Medikament, das den Thrombus auflöst, direkt in das Blutgerinnsel. Gleichzeitig können wir auch mit speziellen Kathetern Thrombusmaterial mit einer Pumpe absaugen.

Des Weiteren behandeln wir auch Stenosen bei Dialyseshunts zum Teil mit speziellen Schneideballons (Ballons mit feinen Messerchen). Akute Blutungen im Magen-Darmbereich sowie schwer beherrschbare Blutungen nach einer OP können mittels Mikrospiralen über einen Mikrokatheter gestoppt werden.
Sympathektomie: Ein Sonderfall ist die CT-gesteuerte Ausschaltung des sympathischen Nervengeflechts zur Durchblutungsverbesserung der Beine bei schwersten Durchblutungsstörungen. Dabei spritzen wir verdünnten Alkohol mit Lokalanästhetikum direkt in die neben der Bauchschlagader liegenden sympathischen Nervengeflechte. Es kommt zu einer sofortigen Durchblutungsverbesserung und Schmerzreduktion. Ultraschall: Der Gefäßultraschall wird als Basisuntersuchung bei jedem Gefäßpatienten zusammen mit der klinischen Untersuchung im Gefäßzentrum durchgeführt.
Dr. Sabine Ruffing
Dr. Sabine Ruffing

Sekretariat:
Karin Altmeyer
Tel.: 06898 / 55-2242
Fax: 06898 / 55-2068
Kliniksuche mit dem Körperkompass
Karte KH-Püttlingen KH Sulzbach
Top