Wir sind auch (und gerade) in Pandemiezeiten für Sie da - ganz sicher!

Zögern sie nicht, bei medizinischen Problemen den (Not-)Arzt zu rufen (112)! Zum Beispiel bei Schlaganfall-Verdacht oder Herzproblemen. Viele Menschen haben Angst vor einer Corona-Infektion im Krankenhaus. Diese ist jedoch unbegründet, denn wir sind bestens vorbereitet. Bei uns werden Patienten mit Corona-Verdacht streng isoliert und können keine anderen Patienten anstecken. Wir behandeln alle Patienten mit Schutzmaske.
Auch für Patienten gilt Maskenpflicht. Beim Betreten der Klinik sollen Mund und Nase bedeckt sein. Für den Notfall halten wir Masken bereit. 

Bei Corona-Verdacht rufen Sie bitte von zu Hause aus Ihren Arzt an oder die 116 117 oder nutzen Sie die neue Online-Selbstdiagnose der Berliner Charité. (Läuft nicht im Internet Explorer)
 
Patientenbesuche sind ab dem 20. Mai wieder eingeschränkt möglich.

Für weitere Informationen zur Corona-Pandemie haben wir Ihnen diese Sonderseite eingerichtet.
Allgemein- und Viszeralchirurgie Püttlingen

Allgemein- Viszeral- und Tumorchirurgie Püttlingen

Schilddrüse

schilddruese
© Fotolia
Diagnostik und Therapie
Die endokrine Chirurgie umfasst Eingriffe an den hormonproduzierenden Organen, wie Schilddrüse und Nebenschilddrüse. Am häufigsten führen wir Schilddrüsenoperationen bei vergrößerten Schilddrüsen (Struma) mit und ohne Überproduktion von Hormonen, bei lokalen Geschwülsten oder bei funktionslosen Knoten der Schilddrüse durch. Vor der Operation ist es wichtig, eine möglichst normale Stoffwechsellage der Hormonproduktion zu erreichen.

Alternativ zur Operation führen wir gemeinsam mit der Klinik für Radiologie in der Klinik Sulzbach die Radiojodtherapie durch. Radioaktive Medikamente bewirken, dass das Schilddrüsengewebe auch ohne Operation lokal bestrahlt und somit reduziert wird.

Bei der Vergrößerung der Nebenschilddrüsen und / oder Funktionsstörung des Hormonstoffwechsels entfernen wir die Nebenschilddrüsen. Bei allen operativen Verfahren wird während der Operation der Stimmbandnerv (Nervus recurrens) mit Hilfe eines neurophysiologischen Monitorings hinsichtlich Lage und Verlauf kontrolliert. Somit können wir Verletzungen am Stimmbandnerv vermeiden.

Operative Verfahren:
Abhängig von der Erkrankung der Schilddrüse erfolgen:
  • die lokale Entfernung von vergrößerten Knoten (Adenom Enukleation)
  • die subtotale Schilddrüsenresektion (es verbleibt ein kleiner hinterer Rest)
  • die Thyreoidektomie (komplette Schilddrüsenentfernung)
Hinweise für Patienten:
Die Vorbereitung erfolgt ambulant (vorstationär) mit einer stationären Einweisung.
Wir benötigen bitte folgende Befunde:
  • HNO-ärztlicher Befund zur Stimmbandnerv- bzw. Stimmbandfunktion vor OP
  • Aktuelle Schilddrüsenhormonwerte
  • Schilddrüsen-Szintigrafie und -Ultraschall (kann auch bei uns erfolgen)
Die stationäre Aufnahme erfolgt i.d.R. am Tag der Operation im nüchternen Zustand. Der Aufenthalt in der Klinik dauert mindestens 2-3 Tage.

Prof. Dr. Thomas Reck
Prof. Dr. Thomas Reck

Sekretariat:
Andrea Peter
Tel.: 06898 / 55-2251
Fax: 06898 / 55-2291
Kliniksuche mit dem Körperkompass
Karte KH-Püttlingen KH Sulzbach
Top