Wir sind auch (und gerade) in Pandemiezeiten für Sie da - ganz sicher!

  • Zögern sie nicht, bei medizinischen Problemen den (Not-)Arzt zu rufen (112)! Zum Beispiel bei Schlaganfall-Verdacht oder Herzproblemen. 
  • Die Furcht vor einer Corona-Infektion im Krankenhaus ist unbegründet, denn bei uns gelten strenge Hygienemaßnahmen. Patienten mit Corona-Verdacht werden isoliert und können keine anderen Patienten anstecken. Wir behandeln alle Patienten mit Schutzmaske. Auch für Patienten und Besucher gilt Maskenpflicht. 
  • Bei Corona-Verdacht rufen Sie bitte von zu Hause aus Ihren Arzt an oder die 116 117 oder nutzen Sie die neue Online-Selbstdiagnose der Berliner Charité. (Läuft nicht im Internet Explorer)
  • Patientenbesuche sind eingeschränkt möglich. Tipp: Nutzen Sie zwischendurch unseren neuen Grußkarten-Service!
  • Für weitere Informationen zur Corona-Pandemie haben wir Ihnen diese Sonderseite eingerichtet.<
Schmerztherapie Püttlingen

Schmerztherapie Püttlingen

Rückenschmerzen

rueckenschmerzenRückenschmerzen im Bereich der Hals-, Brust- und Lendenwirbelsäule können sie die Lebensqualität erheblich einschränken und sind gesamtwirtschaftlich die teuersten Schmerzerkrankungen in Deutschland. Oftmals werden sie als chronisch unspezifische Schmerzen abgetan, obwohl eine genauere Differenzierung und Diagnostik der Beschwerden nie erfolgt ist. Wir haben uns darauf spezialisiert, die eigentlichen Ursachen der Schmerzen herauszufinden.

Dazu bedienen wir uns einer Vielzahl von Untersuchungsmethoden und schalten gezielt (mittels örtlicher Betäubungsmittel) infrage kommende Schmerzursachen aus. Erst nachdem wir die Ursache herausgefunden haben, können wir mit einer zielgerichteten Behandlung beginnen. In zahlreichen Studien wurde darauf hingewiesen, dass oftmals nur Behandlungen unter der Sichtweise vieler Fachrichtungen, welche am Behandlungskonzept beteiligt sind, sinnvoll und effizient sind. Aus diesem Grund führen wir nach einer sogenannten Re-Evaluation (Neubewertung der Schmerzursache) multimodale Therapiekonzepte ein.

Wir bieten Patienten, bei denen eine Vielzahl von Medikamenten bislang keine ausreichende Wirkung oder massive Nebenwirkungen gezeigt haben, noch weitere nicht-medikamentöse Therapieverfahren an. Dazu gehören auch die sogenannten neuromodulativen Verfahren, die durch mikro-invasive Techniken mittels Kathetern und Elektrosonden für eine dauerhafte Linderung bzw. Beseitigung der Schmerzen sorgen. Das betrifft vom 1. Halswirbelkörper bis zum Becken hin jede Struktur, die als Schmerzauslöser infrage kommt. In unserer hoch spezialisierten Therapieeinrichtung bieten wir Verfahren an, die vielen unbekannt sind.

Unsere Patienten erhalten von der Diagnose bis hin zur Anwendung und Nachsorge alle High-Tech-Therapieverfahren, die derzeit etabliert sind. Dazu zählen:

Darüber hinaus bieten wir folgende ergänzende Behandlungsverfahren an:

 

Dr. Gerhard Deynet
Dr. Gerhard Deynet

Sekretariat:
Tel.: 06898 / 55-2047
Fax: 06898 / 55-2016
Kliniksuche mit dem Körperkompass
Karte KH-Püttlingen KH Sulzbach
Top