Wir sind auch (und gerade) in Pandemiezeiten für Sie da - ganz sicher!

  • Zögern sie nicht, bei medizinischen Problemen den (Not-)Arzt zu rufen (112)! Zum Beispiel bei Schlaganfall-Verdacht oder Herzproblemen. 
  • Die Furcht vor einer Corona-Infektion im Krankenhaus ist unbegründet, denn bei uns gelten strenge Hygienemaßnahmen. Patienten mit Corona-Verdacht werden isoliert und können keine anderen Patienten anstecken. Wir behandeln alle Patienten mit Schutzmaske. Auch für Patienten und Besucher gilt Maskenpflicht. 
  • Bei Corona-Verdacht rufen Sie bitte von zu Hause aus Ihren Arzt an oder die 116 117 oder nutzen Sie die neue Online-Selbstdiagnose der Berliner Charité. (Läuft nicht im Internet Explorer)
  • Patientenbesuche sind aus Infektionsschutzgründen derzeit nur in wenigen Ausnahmefällen möglich. Tipp: Nutzen Sie unseren neuen Grußkarten-Service!
  • Für weitere Informationen zur Corona-Pandemie haben wir Ihnen diese Sonderseite eingerichtet.<
News

Pressemitteilung

Neue Pflege-Ausbildung ab April 2020

 
KKSaar-Pflegeschule_540px
"Es sind noch Plätze frei!" Pflegeschulleiterin Anja Fried (rechts, mit Pflegepädagoge
Matthias Maldener) freut sich auf neue Azubis. Klicken zum Foto-Download.
Püttlingen und Sulzbach, 25.11.2019. Das Knappschaftsklinikum Saar schafft neue Ausbildungsplätze in der Pflege. „Ergänzend zum bisherigen Turnus werden wir 2020 bereits im April mit den ersten Pflegekursen starten, zusätzlich zum traditionellen Ausbildungsbeginn im Oktober“, erklärt Anja Fried, Gesamtleiterin der Pflegeschulen in Püttlingen und Sulzbach. „Damit steigt die Zahl der Ausbildungsplätze in Püttlingen von 73 auf 95, in Sulzbach von 60 auf 78.“ Zur Verstärkung des Lehrerkollegiums würden aktuell zusätzliche Pflegepädagogen eingestellt, so die Schulleiterin. Die Erhöhung der Ausbildungsplätze ergänze die bisherige KKSaar-Pflegeinitiative, in deren Rahmen bereits die Planstellen im Pflegebereich an beiden Standorten erhöht wurden.

Damit erhalten künftige Pflegeprofis aber nicht nur neue Ausbildungs- und Arbeitsplätze, sondern auch eine neue Berufsbezeichnung: Am 1. April startet erstmals die generalistische Ausbildung zum Pflegefachmann und zur Pflegefachfrau. Sie ersetzt die bisherige Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger. So sieht es das Pflegeberufegesetz der Bundesregierung vor. Für die Azubis heißt das: Nach ihrem Examen können die frisch gebackenen Pflegefachleute nicht nur in der Gesundheits- und Krankenpflege arbeiten (wie bisher), sondern auf Wunsch auch in der Kinderkranken- und Altenpflege. Die Ausbildungsdauer von drei Jahren bleibt dabei bestehen. Anja Fried verspricht: „Den künftigen Pflegefachleuten winken hervorragende Berufschancen und vielfältige Entwicklungsmöglichkeiten, allen voran am Knappschaftsklinikum Saar“.
Wegen der reformierten Ausbildung heißen die Ausbildungsstätten in Püttlingen und Sulzbach nun auch nicht mehr Krankenpflege- sondern Pflegeschule.

Interessenten können sich ab sofort in Püttlingen und Sulzbach um Ausbildungsplätze bewerben. Der theoretische Teil der Pflegeausbildung erfolgt in den Pflegeschulen vor Ort, der praktische Teil im jeweiligen Knappschaftskrankenaus neben dem Schulgebäude. Zugangsvoraussetzungen: mittlerer Schulabschluss und gesundheitliche Eignung. In bestimmten Fällen werden auch andere Schulabschlüsse anerkannt, zum Beispiel wenn bereits eine Ausbildung in der Krankenpflegehilfe abgeschlossen wurde. Die Ausbildung ist kostenlos und die Schüler erhalten ein Ausbildungsgehalt. Fragen zur neuen Ausbildung beantwortet Schulleiterin Anja Fried, Telefon 06898 / 55-2457.

Peter Böhnel
Peter Böhnel
Leiter Unternehmenskommunikation

T Püttlingen: 06898 55-3203
T Sulzbach: 06897 574-3408
Mobil: 01573 6421692
Karte KH-Püttlingen KH Sulzbach
Top