Wir sind auch (und gerade) in Pandemiezeiten für Sie da - ganz sicher!

Zögern sie nicht, bei medizinischen Problemen den (Not-)Arzt zu rufen (112)! Zum Beispiel bei Schlaganfall-Verdacht oder Herzproblemen. Viele Menschen haben Angst vor einer Corona-Infektion im Krankenhaus. Diese ist jedoch unbegründet, denn wir sind bestens vorbereitet. Bei uns werden Patienten mit Corona-Verdacht streng isoliert und können keine anderen Patienten anstecken. Wir behandeln alle Patienten mit Schutzmaske.
Auch für Patienten gilt Maskenpflicht. Beim Betreten der Klinik sollen Mund und Nase bedeckt sein. Für den Notfall halten wir Masken bereit. 

Bei Corona-Verdacht rufen Sie bitte von zu Hause aus Ihren Arzt an oder die 116 117 oder nutzen Sie die neue Online-Selbstdiagnose der Berliner Charité. (Läuft nicht im Internet Explorer)
 
Patientenbesuche sind ab dem 20. Mai wieder eingeschränkt möglich.

Für weitere Informationen zur Corona-Pandemie haben wir Ihnen diese Sonderseite eingerichtet.
Anästhesie und Intensivmedizin Sulzbach

Anästhesie und Intensivmedizin Sulzbach

Narkoseaufklärung

narkoseaufklaerung
Aufklärungsgespräch
Wir möchten unsere Patienten im Rahmen des Narkoseaufklärungsgespräches bestmöglich über die verschiedenen Narkoseverfahren informieren. Dieses Gespräch findet in unserer Anästhesieambulanz – bei bettlägerigen Patienten - auf der Station statt. Bereits vor dem eigentlichen Gespräch erhalten Sie den sogenannten Patientenaufklärungsbogen. Darin stellen wir Ihnen mögliche Narkoseverfahren vor. Gleichzeitig bitten wir Sie, den Fragebogen soweit wie möglich auszufüllen. So können wir beim anschließenden persönlichen Gespräch gezielter auf Ihre individuelle Situation eingehen.

Den Abschluss des Gespräches bildet in aller Regel Ihre schriftliche Einwilligung in das gemeinsam besprochene Anästhesieverfahren.
Dr. Klaus-Dieter Gerber
Dr. Klaus-Dieter Gerber

Sekretariat:
Katja Scherf
Tel.: 06897 / 574-1141
Fax: 06897 / 574-1143
Kliniksuche mit dem Körperkompass
Karte KH-Püttlingen KH Sulzbach
Top