Wir sind auch (und gerade) in Pandemiezeiten für Sie da - ganz sicher!

Zögern sie nicht, bei medizinischen Problemen den (Not-)Arzt zu rufen (112)! Zum Beispiel bei Schlaganfall-Verdacht oder Herzproblemen. Viele Menschen haben Angst vor einer Corona-Infektion im Krankenhaus. Diese ist jedoch unbegründet, denn wir sind bestens vorbereitet. Bei uns werden Patienten mit Corona-Verdacht streng isoliert und können keine anderen Patienten anstecken. Wir behandeln alle Patienten mit Schutzmaske.
Auch für Patienten gilt Maskenpflicht. Beim Betreten der Klinik sollen Mund und Nase bedeckt sein. Für den Notfall halten wir Masken bereit. 

Bei Corona-Verdacht rufen Sie bitte von zu Hause aus Ihren Arzt an oder die 116 117 oder nutzen Sie die neue Online-Selbstdiagnose der Berliner Charité. (Läuft nicht im Internet Explorer)
 
Patientenbesuche sind ab dem 20. Mai wieder eingeschränkt möglich.

Für weitere Informationen zur Corona-Pandemie haben wir Ihnen diese Sonderseite eingerichtet.
Schmerztherapie Püttlingen

Schmerztherapie Püttlingen

Über uns

ueber-uns-schmerzklinikIn unserer Schmerzambulanz betreuen und behandeln wir jährlich ca. 1.200 Patienten. Je nach Schwere der Schmerzerkrankung kann eine weiterführende Diagnostik und stationäre Therapie erforderlich sein. Diese Möglichkeiten bieten wir auf unserer eigens dafür ausgerichteten Schmerzstation an. Zurzeit werden dort ca. 400 Patienten pro Jahr in einem multimodalen Konzept ganzheitlich orientiert versorgt. Zusätzlich – als eine auf die Schmerzbehandlung hochspezialisierte Einrichtung – führen wir täglich in eigens dafür ausgerüsteten Räumlichkeiten ambulante Eingriffe und Operationen unter Praxisklinik-Bedingungen durch.

Dr. Deynet hatte die Abteilung bereits seit 1997 aufgebaut und erfolgreich bis 2009 geleitet. Danach wechselte er an das Schmerzzentrum am Ortenau-Klinikum in Lahr-Ettenheim. Seine Kompetenzen in der Schmerztherapie machten die Einrichtung weit über die Grenzen Südbadens bekannt. Bestehende Schmerzbilder neu zu bewerten ist eines seiner Spezialgebiete. Viele Patienten sind oftmals mit falschen Medikamenten oder einer unzureichenden Dosierung versorgt, die der Püttlinger Schmerzspezialist überprüft. Bleibt die angestrebte Schmerzlinderung aus, greift Dr. Deynet auf die Neuromodulation zurück, mit deren Hilfe sich die Nervenleitung verändern lässt. Dazu setzt er minimal-invasive Verfahren ein, wie High-Tech-Behandlungen mittels Radiofrequenz und Nervenstimulation. Einzigartig in Deutschland ist eine Therapieform, mit der es Dr. Deynet gelingt, das Schmerzempfinden zu verringern. Das erreicht er durch eine Behandlung mit hochfrequentem Strom, der durch die Haut bis an den Knochen geleitet wird. Mit seinem vielfältigen Angebotsspektrum sichert Dr. Deynet die künftige Entwicklung der ambulanten und stationären Schmerzversorgung in Püttlingen.

Neben den rein körperlich verursachten Schmerzbildern bieten wir beim Vorliegen zusätzlicher anderer Ursachen oder bei fortgeschrittener Schmerzchronifizierung die Zusammenarbeit mit unserem Psychologen und Verhaltenstherapeuten an.
Dr. Gerhard Deynet
Dr. Gerhard Deynet

Sekretariat:
Tel.: 06898 / 55-2047
Fax: 06898 / 55-2016
Kliniksuche mit dem Körperkompass
Karte KH-Püttlingen KH Sulzbach
Top