Wir sind auch (und gerade) in Pandemiezeiten für Sie da - ganz sicher!
Achtung: ab 20.11.2021 2G plus für Besucher! Für diese und weitere Informationen zur Corona-Pandemie haben wir Ihnen eine Sonderseite eingerichtet.
News

Knappschaftsklinikum Saar bildet Schlaganfall-Lotsen aus

Schlaganfall-Lotsen_DSCF7667-3000px

Armin Beck, Leiter der Regionaldirektion Saarbrücken der Knappschaft Bahn See, begrüßt die Schulungsteilnehmer

Püttlingen und Sulzbach, 16.11.2021. „Die Akutversorgung und die Reha nach einem Schlaganfall sind meist gut geregelt, die Probleme beginnen im häuslichen Umfeld des Patienten“, erklärt Dr. Jürgen Guldner, standortübergreifender Direktor der Neurologie am Knappschaftsklinikum Saar. Deshalb werden in seinem Fachbereich ab sofort sogenannte Schlaganfall-Lotsen KKS ausgebildet.
Die Lotsen starten ihre Schulung diesen Monat und sollen ab dem kommenden Jahr die Nachsorge für Schlaganfall-Patienten im häuslichen Umfeld verbessern. Das Projekt wird von der KNAPPSCHAFT und dem Knappschaftsklinikum Saar mit Unterstützung der Deutschen Schlaganfallhilfe durchgeführt und kommt Versicherten der KNAPPSCHAFT zugute.

Schlaganfall-Lotsen_DSCF7673-3000px--

Die Neurologen und Schlaganfall-
Experten Dr. Jürgen Guldner und
Prof. Dr. Stefanie Behnke leiten
die Ausbildung

Die Betreuung eines Schlaganfall-Betroffenen geht über ein Jahr und hat unter anderem zum Ziel, die Gefahr eines Rezidivs, also eines erneuten Schlaganfalls, zu reduzieren. „Die Therapiemöglichkeiten für Schlaganfallpatienten haben sich in den letzten Jahrzehnten enorm verbessert“, erklärt Dr. Guldner. „Doch 30 Prozent der Betroffenen erleiden innerhalb der folgenden fünf Jahre erneut einen Schlaganfall.“ Hier setzt die Arbeit der Schlaganfall-Lotsen an. Sie helfen und beraten bei der Anpassung des Wohnraumes, bei der Anschaffung von Hilfsmitteln, bei den häufigen Arztbesuchen. Vor allem aber sollen sie aktiv dazu beitragen, Risikofaktoren für einen erneuten Schlaganfall zu reduzieren. Das reicht von der Therapietreue (darunter korrekte Medikamenteneinnahme) über mehr Bewegung bis hin zur gesunden Ernährung.

Schlaganfall-Lotsen_DSCF7671-3000px--

Schulung in der Klinik Sulzbach.
Rechts: Dr. Jürgen Guldner und
Prof. Dr. Stefanie Behnke

Die ersten fünf Teilnehmer der Schulung, allesamt Mitarbeiter der KNAPPSCHAFT, wurden jetzt in Sulzbach begrüßt von Direktor Dr. Jürgen Guldner, der stv. Direktorin Prof. Dr. Stefanie Behnke und Armin Beck, Leiter der Regionaldirektion Saarbrücken der Knappschaft Bahn See. Projektleiterin Anna Strenz stellte das Schulungsprogramm vor, dessen Lehrplan insgesamt 200 Unterrichtsstunden umfasst. Die Teilnehmer erwerben neurologisches Fachwissen aus erster Hand und erhalten Einblicke in die Arbeit der beiden zertifizierten Stroke Units (Schlaganfallstationen) in Püttlingen und Sulzbach sowie der Physio- und Ergotherapeuten und Logopäden. Neben den Chefärzten der Neurologie ist auch eine Referentin der Deutschen Schlaganfallhilfe mit dabei. Nach erfolgreich absolvierter Schulung nehmen die Teilnehmer ihre Arbeit als „Schlaganfall-Lotse KKS“ auf.

Das Projekt entstand nach positiven Erfahrungen im Verbund der Knappsschaft Kliniken.
2020 führte das Klinikum Vest ein Pilotprojekt durch zusammen mit der KNAPPSCHAFT und der Deutschen Schlaganfallhilfe. Ergebnis der damaligen Auswertung: 66% der Befragten gaben an, dass sie durch den Lotsen auf regelmäßige Medikamenteneinnahme achten würden. 59% erklärten, dass sie durch den Lotsen verständliche Informationsmaterialien zu den einzelnen Risikofaktoren erhalten hätten.
139 von 234 Patienten achten durch den Lotsen verstärkt auf Bewegung und fast die Hälfte achtet durch den Lotsen nun stärker auf gesunde Ernährung.

Peter Böhnel
Peter Böhnel
Leiter Unternehmenskommunikation

T Püttlingen: 06898 55-3203
T Sulzbach: 06897 574-3408
Mobil: 01573 6421692
Karte KH-Püttlingen KH Sulzbach
Top