Wir sind auch (und gerade) in Pandemiezeiten für Sie da - ganz sicher!

  • Zögern sie nicht, bei medizinischen Problemen den (Not-)Arzt zu rufen (112)! Zum Beispiel bei Schlaganfall-Verdacht oder Herzproblemen. 
  • Die Furcht vor einer Corona-Infektion im Krankenhaus ist unbegründet, denn bei uns gelten strenge Hygienemaßnahmen. Patienten mit Corona-Verdacht werden isoliert und können keine anderen Patienten anstecken. Wir behandeln alle Patienten mit Schutzmaske. Auch für Patienten und Besucher gilt Maskenpflicht. 
  • Bei Corona-Verdacht rufen Sie bitte von zu Hause aus Ihren Arzt an oder die 116 117 oder nutzen Sie die neue Online-Selbstdiagnose der Berliner Charité. (Läuft nicht im Internet Explorer)
  • Patientenbesuche sind eingeschränkt möglich. Tipp: Nutzen Sie zwischendurch unseren neuen Grußkarten-Service!
  • Für weitere Informationen zur Corona-Pandemie haben wir Ihnen diese Sonderseite eingerichtet.<
News

Presse

  

Erfolgreiche Premiere: Ärzte-Fortbildung als Online-Seminar

Sulzbach, 08.09.2020. Der Sulzbacher Opthalmologische Dialog (SOD) lockt traditionell zahlreiche Teilnehmer an die Augenklinik Sulzbach. Doch mit hohen Teilnehmerzahlen kann er wegen Corona nicht als Präsenzveranstaltung stattfinden. Deshalb gab's den jüngsten SOD zum Thema erbliche Netzhauterkrankungen als Online-Seminar im Internet. Für die Gastgeber ein voller Erfolg: 443 Augenärtzinnen und Augenärzte verfolgten das Seminar live.

Unter dem Titel "Wenn ein einziges Protein die Netzhautfunktion stört: ein kurzes Update zu Makula- und Netzhautdystrophien" kamen neben den hauseigenen Experten der Augenklinik Sulzbach auch hochkarätige Gast-Dozenten zu Wort: Prof. Dr. med. Mag. Hendrik P.N. Scholl aus Basel und Prof. Dr. med. Hanno Bolz aus Frankfurt.
"Ich freue mich über die sehr hohe Resonanz für dieses ansprüchliche Thema", kommentiert Prof. Dr. Peter Szurman, Chefarzt der Augenklinik Sulzbach, die hohe Teilmehmerzahl. "Das neue Format der Videokonferenz-basierten Fortbildung mit Podiums-Diskussion ermöglichte eine hervorragende Reichweite bis in das Europäische Ausland, die man sonst kaum erlangen könnte." Dabei konnten Teilnehmer von Wien bis Finnland registriert werden.



Bildschirmfoto 2020-08-26 um 18
(v.l.:): Dr. Boris Stanzel, Prof. Dr. Hanno Bolz, Prof. Dr. Peter Szurman, Prof. Dr. Hendrik Scholl

Hier einige Screenshots vom Seminar:
Bildschirmfoto 2020-08-26 um 18

Bildschirmfoto 2020-08-26 um 18

Bildschirmfoto 2020-08-26 um 19

Bildschirmfoto 2020-08-26 um 19


Programm

Einführung und Moderation:
Prof. Dr. med. Peter Szurman
Chefarzt Augenklinik Sulzbach, Knappschaftsklinikum Saar

Diagnostik und Therapie retinaler Degenerationen: State-of- the-art und neue Entwicklungen
Prof. Dr. med. Mag. Hendrik P.N. Scholl, FARVO
Ärztlicher Direktor Universitäts-Augenklinik, Universitätsspital Basel, Direktor
Institut für molekulare und klinische Ophthalmologie Basel (IOB), Schweiz

Was müssen Sie bei der molekulargenetischen Untersuchung beachten?
Prof. Dr. med. Hanno Bolz, Direktor Senckenberg Zentrum für Humangenetik,
Frankfurt

SuGAR-D–Sulzbacher Geographische Atrophie Register bei makulärer Dystrophie
PD Dr. med. Boris V. Stanzel, FEBO
Oberarzt, Sektionsleiter Makulazentrum Saar, Augenklinik Sulzbach, Knappschaftsklinikum Saar

Das Online-Seminar wurde von der Ärztekammer mit 4 Fortbildungspunkten
zertifiziert.

Der Termin für den nächsten SOD (Nummer 36) steht auch schon fest: 11. November 2020. Infos dazu werden rechtzeitig im Netz veröffentlicht.

Peter Böhnel
Peter Böhnel
Leiter Unternehmenskommunikation

T Püttlingen: 06898 55-3203
T Sulzbach: 06897 574-3408
Mobil: 01573 6421692
Karte KH-Püttlingen KH Sulzbach
Top