Wir sind auch (und gerade) in Pandemiezeiten für Sie da - ganz sicher!

Zögern sie nicht, bei medizinischen Problemen den (Not-)Arzt zu rufen (112)! Zum Beispiel bei Schlaganfall-Verdacht oder Herzproblemen. Viele Menschen haben Angst vor einer Corona-Infektion im Krankenhaus. Diese ist jedoch unbegründet, denn wir sind bestens vorbereitet. Bei uns werden Patienten mit Corona-Verdacht streng isoliert und können keine anderen Patienten anstecken. Wir behandeln alle Patienten mit Schutzmaske.
Auch für Patienten gilt Maskenpflicht. Beim Betreten der Klinik sollen Mund und Nase bedeckt sein. Für den Notfall halten wir Masken bereit. 

Bei Corona-Verdacht rufen Sie bitte von zu Hause aus Ihren Arzt an oder die 116 117 oder nutzen Sie die neue Online-Selbstdiagnose der Berliner Charité. (Läuft nicht im Internet Explorer)
 
Patientenbesuche sind ab dem 20. Mai wieder eingeschränkt möglich.

Für weitere Informationen zur Corona-Pandemie haben wir Ihnen diese Sonderseite eingerichtet.
News

Grippeschutz - jetzt erst recht

Nach den Erfahrungen der letzten Jahre wird die Grippewelle in diesem Jahr bald ihren Höhepunkt erreichen.Neben der Impfung, die nach wie vor den wirksamsten Schutz darstellt, gibt es Maßnahmen, mit denen man die Gefahr einer Ansteckung verringern und das Immunsystem stärken kann. Vielen Bürgern sind diese einfachen Verhaltensregeln nicht bekannt oder nicht ausreichend präsent.Deshalb starten jetzt sieben Organisationen des saarländischen Gesundheitswesens eine gemeinsame Informationskampagne. Mit dem beigefügten Flyer informieren wir Sie, wie man sich vor dem Grippe-Virus schützen und die Abwehr stärken kann.

Verhaltensregeln-Grippe.pdf
Anja Eisermann
Monika Schommers

Kontakt:
Tel.: 06898 / 55-2038
Karte KH-Püttlingen KH Sulzbach
Top